Hauptseite » 2012 » November » 2 » Shabby Chic in Thurgau
20:44
Shabby Chic in Thurgau

Shabby Chic ist ein ganz persönlicher Stil, bei dem man unterschiedliche Einzelstücke kombinieren kann und der eine Wohnung unverwechselbar macht. An Möbeln und Accessoires im Stil des shabby-chic ist die Zeit nicht spurlos vorübergegangen. Kratzer und abgewetzte Farbe sind erwünscht und machen den Charme des shabby-chic aus. 

Ein Traum in Weiss, Gold und Blau.

Vor der Umgestaltung muss das Möbelstück gründlich gereinigt und abgeschliffen werden. Welche Technik man auch anwendet, neue Möbel sollen hinterher alt und abgewohnt aussehen. Zu diesem Endergebnis führen verschiedene Wege, zum Beispiel die Verwendung von sogenanntem Krakelierlack. Dieser Reißlack wird beim Streichen eines Möbelstücks auf der Grundierung aufgetragen, darüber kommt dann der gewünschte Farbanstrich. Beim Trocknen erzeugt der Krakelierlack künstliche Risse in der Farbe und ruft so den Effekt hervor, als würde die Farbe bereits vom Holz abblättern. Außerdem kann man durch das Auftröpfeln von Kerzenwachs unter der obersten Farbschicht künstliche Wachsflecken erzeugen, die einen hübschen „used"-Look ergeben. Durch das Aufbringen von floralen Ornamenten und Ranken aus Gips oder Ähnlichem kann man ein Möbelstück noch zusätzlich „antikisieren".

Wenn Möbel einen neuen Anstrich erhalten sollen, gibt es vor allem zwei Möglichkeit, mit denen Stil des Shabby Chic hervorzubringen. Zum Einen wird die Farbe beziehungsweise die Lasur nur sehr dünn aufgetragen, eventuell sogar etwas mit Wasser verdünnt, sodass sie nicht deckt, sondern das Holz nochdurchschimmert. Zum Anderen wird eine Farbe gleichmäßig auf das Holz aufgetragen und nach dem Trocknen mit einer Drahtbürste, Stahlwolle oder Schleifpapier bearbeitet, so dass die Farbe an Ecken und Kanten ungleichmäßig wieder abgetragen wird. Einen interessanten Effekt kann man hierbei zusätzlich erhalten, in dem man die Grundierung in einer anderen Farbe wählt, so dass beim Abkratzen der oberen Farbschicht ein anderer Farbton durchschimmert.

Haben die Räume an Glanz verloren, verleiht das Auffrischen abgenutzter Möbel Ihren vier Wänden neuen Pfiff und wiedergewonnene Gemütlichkeit. Die Farbtöne sind frei wählbar doch regieren beim echten "Abgenutzt-Look" Weiss und Rosa, einzeln unterbrochen von leichten Crem Tönen oder romantischen Mustern und Motiven wie Blumen, Ranken, Ornamente und Bordüren. Aber auch die Kombination Gold mit Rosa schafft einen farblich neuen Touch und damit eine neue, moderne athmosphärische Wohnsituation die passt und begeistert.
Der Charme von shabby-chic
Bewusst werden beim shabby-chic, auch Vintage genannt, Gebrauchsspuren, Lackkratzer und ähnliches nicht verschleiert, sondern ganz im Gegenteil konserviert und farblich veredelt. Kratzer und abgeplatzte Farbe sind erwünscht und machen den ureigenen Charme von shabby-chic aus. Es geht um in Schönheit gealterte Oberflächen mit Gebrauchsspuren, abgeblättertem Lack, und Stoffe in ausgeblichenen Farben und mit abgewetzt aussehender Oberfläche.
Möbelstücke, Bilderrahmen, Spiegel, Kerzenhalter und vieles mehr das nicht mehr passt, erhält durch eine Shabby-Chic-Behandlung einen neuen alten Glanz und eine große Portion an Originalität, Behaglichkeit und neuer Vertrautheit.
Mit shabby-chic Geld sparen
Shabby chic ist eine äusserst kostengünstige Variante für Restaurants, Hotels um altes, abgenutztes Holz das nicht mehr schön ist aufzufrischen, um nicht alle Möbel teuer ersetzen zu müssen.

Aufrufe: 682 | Hinzugefügt von: arinab | Bewertung: 3.5/2
Kommentare insgesamt: 0
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinzufügen.
[ Registrierung | Login ]